Gna, der kleine EisMeer-Drache

VIATOR INTER MUNDOS - Der Wanderer zwischen den Welten

PUPPENSPIEL und MITTELALTERFÜHRUNGEN

  mit dem Wikinger Ragnar Gwynwulfson und

PLUMPAQUATSCH, dem kleinen Wassermann aus der Nordsee

G N A !

Als der Kopf aus dem Ei herauskam so waren die ersten Töne so wie "Gna,...gnaaaa!" anzuhören.

So kam er zu seinem Namen!

Er ist wie Plumpi auch, eine zum Leben erwachte Marionette zum Anfassen und hautnah miterleben!


Zum einfacheren anschaun der Galerie, einfach auf ein Photo klicken und es öffnet sich ein Bilderfenster!


Wollt ihr mehr sehn, sucht ihr bestimmte Märkte auf denen ihr uns getroffen habt, so findet ihr das unter

*Plumpaquatsch auf Reisen*

hier im Untermenü!


*G N A*


So heißt der kleine kleine, erst kürzlich geschlüpfte,

EisMeer-Drache aus dem Nordpolarmeer.

Er wird Plumpaquatsch nun des öfteren auf seinen Reisen durch die Welt der Menschen begleiten!

Wir wissen noch nicht allzu viel über EisMeer-Drachen und sind gespannt,

was so alles passieren wird!

Er wird bestimmt noch wachsen und wenn er alt genug ist wird er bestimmt seinen eisigen Atem, anstatt Feuer, *spucken*!

Momentan muss er erst lernen richtig und ausdauernd zu fliegen und wird oftmals Pausen machen.

Mal schaun was er so alles erleben wird in unserer Menschenwelt !!


Frisch aus dem Ei geschlüpft, Anfang April, ist unser kleiner EisMeer-Drache


*GNA*!


Wie Plumpi, so kommt auch er aus den eisigen Tiefen des Nordpolarmeeres.

Hier kann man den Drachen bei der Jagd in einem norwegischen Fjord sehen!

Eis-Meer-Drachen!

Oft auch nur Eis-Drache oder Frost-Drache genannt


Es gibt immer nur einen einzigen!


Die Geschichte der Eis-Meer-Drachen und die Sache mit Atlantis, dem verlorenen Kontinent:



EisMeerDrachen gibt es schon seit es Meere gibt ! Doch immer nur einen auf einmal !Wenn er alt genug ist, legt der Eis-Drache ein Ei in eine Gletscherspalte im Eis des Nordens. Dieses Ei friert dann im Gletschereis ein. Wenn es auf der Erde zu warm wird, durch Vulkane, die Sonne oder andere Einflüsse, und das Eis wieder auftaut, kommt das Ei wieder zum Vorschein und der alte Drache kann nun gehn! (Davon erzähle ich euch am Schluß der Geschichte!!)

Wenn der neue Drache geschlüpft ist, wächst er heran während die Erde sich erwärmt.

Dann legt auch er sein Ei ab! Je schneller die Erde sich erwärmt, desto schneller wächst er!

Bevor die Kontinente untergehn ist er ausgewachsen, fliegt über die Weltmeere und das Land und bläst seinen eisigen Hauch darüber. So wird es oftmals bitterkalt auf der Welt.

In den fernen Weiten Sibiriens meinten damals die Menschen *Väterchen Frost* fliegt über das Land, somit bekam der Frostdrache dort seinen eigenen Namen!

Das Wasser auf der ganzen Welt friert immer mehr zu Eis. Selbst das salzige Meerwasser ist dem eisigen Hauche dieses wundervollen Drachens nicht gefeit.

Der Meeresspiegel geht wieder zurück,..die Inseln und Kontinente werden gerettet und es kommt zu einer weiteren Eiszeit, wie schon so oft geschehen ! 



Vor vielen Jahrtausenden jedoch gab es einen übereifrigen Ritter, einen Drachentöter. Dieser wollte bei einer hübschen aber ziemlich zickigen Prinzessin gehörigen Eindruck schinden und tötete den damaligen Eis-Drachen hinterrücks mit Schwert und Lanze im Schlaf als er beim überfliegen der Heimat des Drachentöters auf einem Berg eine Rast einlegte und nach den ganzen anstrengenden Flugstunden eingeschlafen war!

Dieser (ja wohl ziemlich feige) Drachentöter lebte auf einem Kontinent mit Namen Atlantis!

Somit war der Untergang von Atlantis besiegelt, denn die Meere stiegen höher und höher und Atlantis versank in deren Fluten! Das alles nur weil ein eitler Blechheini so einer zickigen Prinzessin imponieren wollte. Damit wars dann eh vorbei, sind ja dann alle ersoffen damals!


Doch dieser Drache hatte vorher noch sein Ei im ewigen Eis abgelegt. Dieses Ei löste sich ob der jetzigen Erderwärmung aus dem Eis und trieb über das Nordmeer wo ich es bei einer meiner Raub..... ähm Rundfahrten aus dem Wasser fischte! Aus diesem Ei schlüpfte dann vor einigen Jahren ein kleiner EisDrache, welcher, da ihn die Sonne blendete, ein lautes "Gnagnagnaaaaa" hören ließ, ähnlich dem Gebrummel eines Wikingers wenn ihm nach einer Siegesfeier am frühen Morgen die Felle vom Gesicht gezogen werden und ihn  die Sonne blendet! (Was übrigens ziemlich unerhört und viel zu früh ist. VOR dem Aufstehn geweckt zu werden..geht schon mal gar nicht! Das machen höchstens die Pfaffen (Sind ja auch selber Schuld !!)!!)

Somit hatte er seinen Namen erhalten..und das erklärt auch, warum er Ritter mal so ganz und gar nicht leiden kann !!! Hunde übrigens auch nicht. Schon gar nicht will er wie einer behandelt werden, mit von wegen "Gassi gehn oder fliegen!"


Wollen wir hoffen, dass wir Menschen es wert sind, von ihm einst vor dem Untergang gerettet zu werden und der dann schon Große Gna selbst ein Ei ins Eis ablegt. Dann wartet er geduldig im Halbschlaf oben am Nordpol im Eis auf den Zeitpunkt, an dem die Erde sich wieder so weit erwärmt, bis sein Ei sich aus dem ewigen Eise löst und er selbst dann einst, wie seine Drachenbrüder vor ihm, im Nebel der dunklen See durchs Weltentor gleiten kann. Dorthin wo unter den Sternen der Nacht die Feen tanzen bis der Morgen erwacht und riesge graue Wölfe schlafen unter blutrotem Mond. Dort wo niemand recht weiß was in den Sümpfen wohnt und schnaubend die Drachenbrüder ihn erwarten,

ihn rufen mit all ihrer DrachenMacht! Für ihn ist es Heimkehr und dann ist er fort !!

*****

*Mit freundlicher Genehmigung*


Frisch aus dem Ei geschlüpft, Anfang April, ist unser kleiner EisMeer-Drache


*GNA*!


Wie Plumpi, so kommt auch er aus den eisigen Tiefen des Nordpolarmeeres.


Er wird bestimmt noch wachsen und wenn er alt genug ist wird er bestimmt seinen eisigen Atem, anstatt Feuer, *spucken*!


Momentan muss er erst lernen richtig und ausdauernd zu fliegen und wird oftmals Pausen machen.


Mal schaun was er so alles erleben wird in unserer Menschenwelt !!