Gna, der kleine EisMeer-Drache

G N A !

Als der Kopf aus dem Ei herauskam so waren die ersten Töne so wie "Gna,...gnaaaa!" anzuhören.

So kam er zu seinem Namen!

Er ist wie Plumpi auch, eine zum Leben erwachte Marionette zum Anfassen und hautnah miterleben!

 

Zum einfacheren anschaun der Galerie, einfach auf ein Photo klicken und es öffnet sich ein Bilderfenster!

 

Wollt ihr mehr sehn, sucht ihr bestimmte Märkte auf denen ihr uns getroffen habt, so findet ihr das unter

*Plumpaquatsch auf Reisen*

hier im Untermenü!

 

*G N A*

 

So heißt der kleine kleine, erst kürzlich geschlüpfte,

EisMeer-Drache aus dem Nordpolarmeer.

Er wird Plumpaquatsch nun des öfteren auf seinen Reisen durch die Welt der Menschen begleiten!

Wir wissen noch nicht allzu viel über EisMeer-Drachen und sind gespannt,

was so alles passieren wird!

 

Frisch aus dem Ei geschlüpft, Anfang April, ist unser kleiner EisMeer-Drache

 

*GNA*!

 

Wie Plumpi, so kommt auch er aus den eisigen Tiefen des Nordpolarmeeres.

Er wird bestimmt noch wachsen und wenn er alt genug ist wird er bestimmt seinen eisigen Atem, anstatt Feuer, *spucken*!

Momentan muss er erst lernen richtig und ausdauernd zu fliegen und wird oftmals Pausen machen.

Mal schaun was er so alles erleben wird in unserer Menschenwelt !!

Hier kann man den Drachen bei der Jagd in einem norwegischen Fjord sehen!

Eis-Meer-Drachen!

Oft auch nur Eis-Drache oder Frost-Drache genannt

 

Es gibt immer nur einen einzigen!

 

Die Geschichte der Eis-Meer-Drachen und die Sache mit Atlantis, dem verlorenen Kontinent:

 

 

Wenn er alt genug ist, legt der Eis-Drache ein Ei in eine Gletscherspalte im Eis des Nordens. Dieses Ei friert dann im Gletschereis ein. Wenn es auf der Erde zu warm wird und das Eis wieder auftaut kommt das Ei wieder zum Vorschein.

Wenn der neue Drache geschlüpft ist, wächst er heran während die Erde sich erwärmt.

Dann legt auch er sein Ei ab!

Bevor die Kontinente untergehn ist er ausgewachsen, fliegt über die Weltmeere und das Land und bläst seinen eisigen Hauch darüber. So wird es oftmals bitterkalt auf der Welt.

In den fernen Weiten Sibiriens meinten damals die Menschen *Väterchen Frost* fliegt über das Land, somit bekam der Frostdrache dort seinen eigenen Namen!

Das Wasser auf der ganzen Welt friert immer mehr zu Eis. Selbst das salzige Meerwasser ist dem eisigen Hauche dieses wundervollen Drachens nicht gefeit.

Der Meeresspiegel geht wieder zurück,..die Inseln und Kontinente werden gerettet und es kommt zu einer weiteren Eiszeit, wie schon so oft geschehen !

Dann wartet er geduldig im Halbschlaf oben am Nordpol im Eis auf den Zeitpunkt, an dem die Erde sich wieder so weit erwärmt, bis sein Ei sich aus dem ewigen Eise löst. Sobald das Junge geschlüpft ist, kann er beruhigt und in Frieden für immer durchs Weltentor zu den seinen gehn!

 

Vor vielen Jahrtausenden jedoch gab es einen übereifrigen Drachentöter. Dieser hatte den damaligen Eis-Drachen getötet als er ihn beim überfliegen seiner Heimat entdeckte!

Dieser Drachentöter lebte auf einem Kontinent mit Namen Atlantis!

Somit war der Untergang von Atlantis besiegelt, denn die Meere stiegen höher und höher und Atlantis versank in deren Fluten !!

 

Doch dieser Drache konnte noch sein Ei ablegen: aus diesem Ei ist nun Gna geschlüpft.

 

Wollen wir hoffen, dass wir Menschen es wert sind, von ihm einst vor dem Untergang gerettet zu werden !!!

*****

*Mit freundlicher Genehmigung*

 

Frisch aus dem Ei geschlüpft, Anfang April, ist unser kleiner EisMeer-Drache

 

*GNA*!

 

Wie Plumpi, so kommt auch er aus den eisigen Tiefen des Nordpolarmeeres.

 

Er wird bestimmt noch wachsen und wenn er alt genug ist wird er bestimmt seinen eisigen Atem, anstatt Feuer, *spucken*!

 

Momentan muss er erst lernen richtig und ausdauernd zu fliegen und wird oftmals Pausen machen.

 

Mal schaun was er so alles erleben wird in unserer Menschenwelt !!